26.04.2015, UA-Übung in Dorf Rosenau

Gelbe Rauchschwaden stiegen über der Landstraße L8251 nahe Dorf Rosenau auf. Ein PKW und ein Kleintransporter lagen im Straßengraben. Daneben auf der angrenzenden Wiese waren einige Fässer verstreut.

Das war die Ausgangslage für die diesjährige Unterabschnittsübung des Unterabschnittes Schloß Rosenau am Sonntag den 26.04.2015. An der Übung nahmen insgesamt gut 70 Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehren Schloß Rosenau, Jagenbach, Rieggers, Unterrabenthan, Dorf Rosenau sowie der Schadstoffgruppe Zwettl und ein Team des Roten Kreuzes Zwettl teil.

Zum Übungsbeginn rüstete sich der erste Trupp mit Atemschutzgeräten und Schutzanzügen aus und begann mit der Erkundung der Lage. Kurz darauf meldete der Trupp der Übungsleitung, dass der Transporter Fässer mit Gefährlichen Stoffen geladen hatte, die durch den Unfall teilweise beschädigt wurden. Durch den Flüssigkeitsaustritt drohte der nahe Bach verunreinigt zu werden. Als erschwerend kam hinzu, dass der Fahrer noch im PKW eingeklemmt und einige Kinder verletzt waren.

UA-Uebung_DR-75

Unmittelbar danach begann der Trupp mit der Rettung der Kinder und des Fahrers. Die Verletzten wurden anschließend vom Roten Kreuz versorgt. In der Zwischenzeit begannen die anderen Feuerwehren mit der großräumigen Absperrung des Unfallgebietes und der Errichtung von Ölsperren am Zwettl-Bach. Zusätzlich wurde eine „Wand“ aus mehrere Hydroschilder errichtet um eine Ausbreitung der schädlichen Gase Richtung Dorf Rosenau zu unterbinden.

UA-Uebung_DR-131

Die Schadstoffgruppe aus Zwettl errichtete ein Dekontaminierungszelt nahe der Unfallstelle. Ihr gelange es auch mithilfe eines Luftbalges einen Kanal abzudichten, sodass keine weiteren gefährlichen Flüssigkeiten in den Bach gelangen konnten.

UA-Uebung_DR-145

Nach etwa 2 Stunden war diese interessante Übung zu Ende. Bei der anschließenden Besprechung gingen die Übungsbeobachter noch einmal kurz auf die Herausforderungen der Übung und die gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Einsatzorganisationen ein. Lob gab es für die gelungen Ausarbeitung und Vorbereitung des Übungsszenarios.

Fotos

Bericht BFK-Zwettl

Bericht FF Jagenbach

Schreibe einen Kommentar