22.04.2017, UA-Übung in Rieggers

Am Abend des 22. Aprils sei ein Traktor umgestürtz und eine Person ist dabei eingeklemmt worden. Das war die Übungsannahme der diesjährigen Unterabschnittsübung in Rieggers  für den Unterabschnitts Schloß Rosenau.

Das Übungsszenario sah zusätzlich vor, dass der Traktor in Laufe der Übung Feuer fängt und gelöscht werden musste.

UA-Übung in Rieggers - Traktorbergung
UA-Übung in Rieggers – Traktorbergung

Die FF Dorf Rosenau war mit 14 Männern vor Ort. Wir wurden zum Schutz der angrenzenden Gebäunde (mittels C-Strahlroh und Hydroschild) und später zur Brandbekämpfung eingesetzt. Auf grund der angenommen starken Rauchentwicklung wurde eine Trupp mit schwerem Atemschutz für die Brandbekämfpung eingesetzt.

UA-Übung in Rieggers - Atemschutztrupp FF Dorf Rosenau
UA-Übung in Rieggers – Atemschutztrupp FF Dorf Rosenau

Die anderen Feuerwehren waren mit der Rettung der eingeklemmenten Person und der Bergung des Traktors, mittels Seilwinde, beauftrafgt. Der Gerettete wurde einen ebenfalls an der Übung teilnehmenden Team des Roten Kreuzes übergeben.

UA-Übung in Rieggers - Retttung der verletzten Person.
UA-Übung in Rieggers – Rettung der verletzten Person.

Die Zusatzaufgabe

Bei der Zufahrt zum Löschteich stellten wir unser KLF nahe des Geländers teil auf der Wiese neben den Löschteich ab. Wir wollten damit den nachkommenden Wehren Platz zum Arbeiten lassen. Auf Grund des nassen Wetters war die Wiese allerdings so aufgeweicht, dass ein Rauskommen nicht mehr möglich war.

UA-Übung in Rieggers - KLF steckt fest.
UA-Übung in Rieggers – KLF steckt fest.

Die FF Jagenbach war zur Stelle und zog uns mittels einem Abschleppseil zurück auf die Zufahrt. Der Vorfall zeigt, dass auch ein Feuerwehrauto manchmal Hilfe braucht.

Übungsbesprechung

Die Übungsbesprechung wurde beim FF-Haus der FF-Rieggers durchgeführt. Teilgenommen haben neben den übenden Feuerwehren und dem Team des Roten Kreuzes folgenden Personen (v.r.n.l.) Übungsbesprechung – Foto FF Jagenbach:

Fotos

Bericht FF Jagenbach

 

Schreibe einen Kommentar